Umlage für Energie-Netze wird verhandelt
Verivox
Impressum Sie sind hier: gib-strom.de / news / Beitrag vom 20.04.2012



<<< Zurück zur News Übersicht
Umlage für Energie-Netze wird verhandelt
20.04.2012

Der Strompreis, den Endverbraucher letztendlich an die Strom-Versorger zahlen, setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Dazu gehören unter anderem die Beschaffung des Stroms an der Börse, administrative Kosten, die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz und auch die Kosten für die Nutzung der Stromnetze. Da Stromversorger und Netzbetreiber nicht immer ein und dieselbe Firma sind, muß ersterer einen Obolus an letzteren entrichten, um die Netze nutzen zu können.
Genau um diesen Teil des Strompreises geht es derzeit in einem Verfahren vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf. Die Bundesnetzagentur hatte für das Jahr 2006 eine Berechnungsgrundlage erstellt. Diese sah vor, inwieweit Netzbetreiber ihre laufenden Kosten den Stromversorgern und damit den Endverbrauchern in Rechnung stellen dürfen. Nach Veröffentlichung liefen die Netzbetreiber Sturm; knapp 300 Betreiber aus der gesamten Republik legten Beschwerde ein. Insgesamt werden vor dem OLG nun 19 dieser Beschwerdeverfahren verhandelt. Es geht letzten Endes darum, inwieweit die Berechnungsgrundlage der Netzagentur für 2006 zutreffend ist. Mit einer Entscheidung wird jedoch nicht so schnell gerechnet.

>> Weitere News

Tarifrechner

Ermitteln Sie jetzt online den für Sie günstigsten Stromtarif mit dem
> Strom Tarifrechner



Mehr News:



| AGB / Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | Über uns | Energieversorger | Empfehlungen